museum-digitalLandesmuseum Württemberg

Close
Close

Objects ...

Ei g'schau du nur den Jakob ou
Zwische Ulm und Weissahoara
Schoßreim
Weberle, Weberle, kwick, kwick, kwick!
Sechs Woche vor Ostre, da geht der Schnee weg,
Es war einmal ein junger Knab
Jetzund bin i freudenvoll
Dr Wetz ist guat, dr Wetz ist guat
Ei(n) Metzger und e(in) Schmied
haid is khirwe,
Es ritt ein Türk aus Türkenland
Und öhner ist hie
Heut ist mei Wandertag,
Liedbeleg: Abschied von
Als junges Mädchen musst ich schon erfahren
Hoi gau, voll hau,
Christkindlein komm in unser Haus
Räuberleben
Es schwimme zwei Fischle im Bodesee
Hoda, hodda, Rössle
Wie machens denn die Bäcker?
Abzählreim
Der in dem runda Huat
Lauft a Male Steffele nuf
Wer doch Onza kummt ongfoppt
Mi schläfert, mi schlummert
Hoimgau (Heimgehen) vollau! (vollhaben)
Schnäbäberle, Schnäbäberle,
Klopf oun Hämmerla,
Rab`, Rab` dei Häusle brennt
S`rangelet, und schneilet,
Mei Vater ist Schreiner
Schäferspiel
Zwei liebten sich in einem Sinn, sie liebten sich auf immer-
Wie hab` ich so ein schönes Land in meinem Heimatland
Regne, regne Tröpfchen
Die Rüben, die Rüben,
Has, Has, buig de
S´ist ebbes uff der Benne (Bühne) doba,
Es regnalet, es schneielet,
Ist die schwarze Köchin da?
Brüder freut euch in der Runde
Tante Hanna, i muß dir was saga!
Wollt ein Schmied ein Pferd beschlagen,
Drei Amsel, drei Staare
Pub, pub, pub,
Kinder-Lied aus der Gegend des unteren Schwarzwaldes
Ri, ra, rutsch
Wieviel ka's jetzt sei?
Aus einem Brief von A. Elwert
Der eine
3 Rosen im Garten
I hau` nicks im Beutel,
Marbacher Bide fahret mit em Zügle
Wen dr Aff ge busiren geht
Hast gmeint, i spring in's Wasser
A alte Liebe rostet it
Ringele, Ringele, Reihe
Rite, rate, was ist das
Soldate kommet obe ra
Ouser Katz hat jonge brocht
Hoppa, hoppa Rössla
Wenn mich mein Leben nimmer freut
Zusammen
Singspiel
Ich stehe vor der Thüre
Bäckerbube und Müllerbube
Geisleng isch a schöne Stadt
Steig hinauf auf hohe Berge
Drei Lilien, drei Lilien
Fliegt e Vögele übers Feld
Dort droba auf jenem Bergle
Anklopfa, Hämmerle
Mei Vader reist
Ach Schatz, warum so traurig
Stiefele muß sterba
Ei du mei liabes Schäferle
Meine Mutter hat gesagt, ich soll en Reiche Reiche nehme,
Die Bäure von Bissing mit
Rote Röschen im Garten,
Ein schwarzbraunes Mädchen
1, 2, 3, 4, 5, strick` mir ein Paar Strümpf,
Wenn`s Sauerkraut regnet,
Schneck, Schneck streck die Hörner raus,
`s regnet, `s tropfelt,
Maikäfer fliag,
Vögele, Vögele hentrem Zau
Jetzt geht der Marsch ins Feld,
Es kehrt ein Bauer hei bei Nebel u. bei Nacht
Mein Schatz ist a Gärtner
Neujahrswunsch der Donzdorfer Nachtwächter:
Schuester Kneip, host pech em Laib
Gautscha, malautscha,
Hobbedehobb isch so en Danz
Hammele mäh, wo bist g'wä?
D`Fassanacht isch vor da Thir (Thüre)
Schiess' rüber, schiess nüber
Frau Holle
Walter sitz am Schalter
Jetzt gang i e Garda
Dort auf jenem Berge
Erlaub es mir, o Schönster
Hockt a Frosch auf `m Dach
Und dia Fuarleit dia send lustig
Mei Schatz ischt schea gschmaide
I will der ebbes saga
Hoabeerleut (Händler) sen komma,
Wenn i(ch) einaml eine Rote habe (hau)
Cembalo von Pfeiffer, Kopie des Berliner Bach-Flügels
O Strassburg !
Draußen die Sonne scheint, schaut so klar aus
Auf der Büne hogt a Henne
Beim Pfeifenschneiden:
Du Dontel du kleines
Holdri boldri jetzt gahds a
Reitet der Bauer über den Graben
Ein Schäfermädchen weidete zwei Lämmer an der Hand
S' rengelet, s' schneielet
Soll ich dir mein Schicksal erzählen, wies mir in der
Reload